Wegbeschreibung Aalto Theater, 1992

Stadtgeräusche. Ich stehe vor einer Reihe Glastüren. Dahinter eine zweite Reihe Türen. Ich kann in einen dämmrigen Raum sehen, dessen Decke auf breiten Säulen steht. Mit der rechten Hand ziehe ich die erste Tür auf. Die Klinke liegt angenehm in der Hand. Ich gehe hinein. Hier drinnen ist es still. Ich öffne die zweite Tür. Ich höre meine Schritte auf dem Steinfußboden. Ein langer, niedriger Raum, in dessen Mitte zwischen den Säulen ein freier Gang zur Treppe führt. Entlang der linken Wand ein Tresen, dahinter Kleiderständer. Je näher ich der Treppe komme, desto breiter wird der Spalt zwischen der obersten Treppenstufe und der Decke. Von da kommt Tageslicht. Stufe für Stufe gehe ich die Treppe hinauf, meine rechte Hand am Geländer. Das runde Metall ist mit Leder umwickelt. Die Treppe ist breit und mit dem gleichen Stein belegt wie der Boden über den ich gerade gegangen bin. Ich gehe auf der linken Seite der Treppe, auf halbe Armeslänge vom Mittelgeländer entfernt. Noch zwei Stufen, und ich stehe auf dem Treppenabsatz. Von dort führen ein paar Stufen in einen anderen Raum, dessen gegenüberliegende Wand ganz aus Glas ist. Stühle und Tische stehen in diesem Raum. Die Decke ist zimmerhoch. Durch das Fenster kann ich in einen Park sehen. Ein Weg führt in der Nähe der Fenster entlang. Ein Mann mit Hund geht über diesen Weg. Es ist still. Ich sehe nach oben in den Treppenschacht. Ich sehe eine Brüstung zu einem dahinterliegenden freien Raum. Ich wende mich nach rechts, um die zweite Treppe hinaufzusteigen. Sie führt zu einem hohen Raum. Er ist etwa drei Stockwerke hoch. Weiße geschschwungene Balkone auf Höhe des zweiten und dritten Stockwerks. Die letzte Treppenstufe. Noch ein Schritt auf dem Steinfußboden, dann durch Teppichboden gedämpfte Schritte. Meine Schritte werden langsamer. Fenster auf verschiedenen Höhen, in verschiedenen Abständen; hohe, schmale Fenster. Durch die Fenster links von mir kann ich die Stadt sehen, eine weite Rasenfläche davor. Ich gehe nach rechts auf eine dunkle zweiflügelige Holztür zu. Ich ziehe sie auf. Ich bleibe kurz stehen. Hinter mir fällt die Tür zu. Es ist fast dunkel. Vor mir liegt ein nach unten gestufter Raum. In der Mitte zwischen den Sitzreihen führt ein Gang auf die Bühne zu. Hier ist der Fußboden aus Holz. die Wände sind dunkel gestrichen. Über mir wieder weiße geschwungene Balkone, diesmal mit gerippten Geländern. Ich gehe weiter den Mittelgang entlang auf die Bühne zu. Jeder Schritt eine flache Stufe. Die Stufen sind beleuchtet. Und auf der Bühne ist Licht. Ich höre Menschen hin und her gehen. Sie rufen sich etwas zu. Sehen kann ich sie nicht. Wahrscheinlich Bühnenarbeiter.

Wegbeschreibung, Bühne Aalto Theater, 1992

Die Wegbeschreibung wurde konzipiert für „Spektakel ’92“ im Aalto Theater Essen am 11. Juni 1992.
Der Text ist Teil des Projekts „10 kleine Stücke“ der Filmklasse Lutz Mommartz, Kunstakademie Münster.

Der Schausspieler Christian Wanzl tritt rechts aus der Seitenbühne heraus an die Rampe. Er hat einen Stuhl dabei. Auf diesem Stuhl sitzt er während er die Wegbeschreibung erinnert.